Ergotherapie.

"Menschen begleiten, Lebensqualität  ermöglichen, Gesundung durch gemeinsames handeln."

Erfahrungsbericht von Frau S., aus Weimar.

Ich möchte Ihnen heute über meine Erfahrungen bezüglich der Behandlung mit dem Neurofeedback berichten.

Letztes Jahr war ich fast 9 Monate wegen Depression, (manche reden vorschnell Burnout) erkrankt. Ich war lange in ärztlicher Behandlung mit Teilerfolgen. Aber der normale Alltag hat einen ganz schnell wieder im Griff, zumal noch massiver Ärger am Arbeitsplatz dazu kam. Nach meiner Genesung überredete mich meine Schwester, doch einen schönen Urlaub in Kalifornien mit ihr zu verbringen. Gesagt, getan. Ich willigte ein. Jetzt überkamen mich meine Ängste, Horror vorm Fliegen, Platzangst und Angst vor der Angst - ein Teufelskreislauf. Im Allgemeinen war ich ein ehr zurückgezogener und verhaltender Mensch. Ich hatte Angst meinen Willen zu bekunden, mich durchzusetzen oder Entscheidungen zu treffen.

Per Zufall sah ich im Fernsehen einen Bericht über das Neurofeedback. Sofort erkannte ich, das dies doch das Richtige für mich wäre. Zumal man versprach, damit auch Flugangst zu bekämpfen. Also machte ich mich über das Internet schlau, wo diese Behandlungsmethode angewendet wird. So kam ich auf die Ergotherapiepraxis Jena Winzerla.

Auf einen Termin musste ich nicht lange warten. Nach einem intensiven Einführung- bzw. Aufnahmegespräch, fühlte ich mich dort richtig aufgehoben. Die Atmosphäre, das Umfeld und die netten Mitarbeiter, hatten einen positiven Einfluss auf meine Behandlung. Mit anderen Worten, ich freute mich auf jeden Behandlungstermin. Insgesamt waren 20 Sitzungen notwendig, um meine Krankheit die Angst im Allgemeinen und die Flugangst im speziellen zu besiegen. Hätte mir das jemand vorher erzählt, ich weiß nicht, ob ich dem alles geglaubt hätte.

Der Flug nach Kalifornien war für mich total entspannend und ohne Angst und Aufregung. Ich konnte den Urlaub doppelt schön genießen. Ich bin total überwältigt davon, dass so etwas möglich ist. Aber auch andere Symptome meiner Depressionserkrankung konnten geheilt werden. Schlaflosigkeit, innere Unruhe und die Zurückgezogenheit, gehören der Vergangenheit an. Das Schönste, was ich für mich empfinde ist, dass ich die Freude, das Lächeln wieder gefunden habe. Ich fühle mich befreit, mutig etwas Neues anzufangen und meine Meinung, meinen Standpunkt zu vertreten.

Ein großes Feedback bekam ich von meiner Familie: "Was haben sie nur mit dir gemacht? Welche elektronischen Impulse haben das ausgelöst? Oder hast du nur etwas eingenommen?" Und die Arbeit macht mir auch wieder Spaß! 

Am Ende bleibt mir nur all Denjenigen Dank zu sagen, die mich bei dieser Behandlung betreut und unterstützt haben. Insbesondere bedanke ich mich bei Frau Wünsch von der Ergotherapie.

Viele Grüße, P. S.