Ergotherapie.

"Menschen begleiten, Lebensqualität  ermöglichen, Gesundung durch gemeinsames handeln."

Bettnässen, unser 7-jähriger Patient T. aus Jena-Winzerla

Zu uns kam der 7-jährige T. Ein netter und höflicher Junge. Die Mutti wurde vom behandelnden Kinderarzt wegen "Einnässen" in der Nacht und "Schlafwandeln" zu uns geschickt. T. sollte mit Neurofeedback behandelt werden. Nach erster Anamnese konnten wir erfahren, dass T. ein Scheidungskind ist. Mit 3 Jahren trennten sich die Eltern und T. lebte mit seiner Mama und wenig später mit ihrem neuen Partner zusammen.

Die Mutter berichtet, das T. wieder 3-4 mal die Woche einnässt und schlafwandelt. Er sitzt im Bett und redet wirres Zeug oder stand nachts im Schlafzimmer der Mutti und konnte nicht sagen, was er denn da mache. Dies zog sich mal etwas mehr, mal etwas wenigerer über Monate und Jahre hin. Mit 7 Jahren kam T. mit der Mutti in unsere Praxis. Hier bekam er Neurofeedback in verschieden abgestimmten Therapiemaßnahmen. Bereits nach kurzer Zeit waren die Probleme des einnässens beseitigt. T. brauchte nur wenige Einheiten Neurofeedback. Er nässt nun überhaupt nicht mehr ein. 

Seine Schlafwandelproblematik hat sich bis auf wenige Ausnahmen stark reduziert. Die Mutter berichtet freudig, dass die nächtlichen Aufwachphasen in den seltensten Fällen noch vorkommen, insbesondere noch dann, wenn T. am Tag zuvor viel verarbeiten musste oder wenn die Tage stressig und anstrengend waren. Die Überweisung vom Kinderarzt zur Nierensprechstunde konnte die Mutti abschließend absagen. 

Wir wünschen T. und seiner Familie für die Zukunft alles Gute!